Glasfaser-Technik

Höher, schneller, weiter. Dieser Grundsatz ist Vorreiter in der Telekommunikationsbranche und verlangt somit eine stetige Verbesserung im Punkto Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit. Um dies zu erreichen, ist die Cableway einer der führenden Dienstleister namhafter Unternehmen, um landesweite Verkabelungen bis hin zur Fibre-to-the-permises und Fibre-to-the-home zu ermöglichen.

FTTC (Fibre to the curb)

Bei der FTTC-Technik wird die Glasfaser im Anschlussbereich zwischen Ortsvermittlungsstelle und dem Schaltverteiler auf dem Bürgersteig geführt. Dort erfolgt über die optische Netzwerkeinheit, die sich in dem Schaltverteiler befindet, eine Signalumsetzung und die weitere Übertragung zum Teilnehmeranschluss über vorhandene Koaxialkabel oder andere Kupferkabel. Im vorwiegend städtischen Bereich werden hierbei die Glasfasern parallel zum bestehenden Leitungsnetz zwischen den Straßenverteilern von unseren Teams gelegt.

FTTP (Fibre to the premises)

Im Unterschied zur FTTC-Technik wird bei Fiber to he Premises (FTTP) das Grundstück oder das Firmengelände über Glasfaser mit der Ortvermittlungsstelle verbunden. Durch unsere Techniker wird somit eine Glasfaser von der Vermittlungsstelle bis zum APL (Abschlusspunkt-Linie) beziehungsweise HÜP (Hausübergabepunkt) geführt. Von hier aus versorgen wir Ihre vorhandene Infrastruktur mit Hilfe von optischen Wandlern ohne aufwendige Umbaumaßnahmen weiter.

FTTH (Fibre to the home)

Die FTTH-Technik bezeichnet die durchgehende Glasfaser-Verbindung von der Vermittlungsstelle bis in Ihre Wohnung. Hierbei installieren wir unabhängig von der Signallieferung vom zentralen Verteiler im Keller in jede Woche mittels durchgehender Verrohrung dünne Glasfasern, die in einer Spleisskassette den Anschluss in Ihrer Wohnung darstellen. Hiermit garantieren wir Ihnen eine zukunftssichere Übertragungstechnik mit Geschwindigkeiten im Gigabit-Bereich.